Zur Betriebssuche

Partner Netzwerk



Zum Marktplatz

Kontakt

Bundesverband
Modell- und Formenbau
Kreuzstr. 108-110
44137 Dortmund
T  +49 (0)231 / 91 20 10 27
F  +49 (0)231 / 91 20 10 10
bundesverband(at)modell-formenbau.eu

Marktspiegel Werkzeugbau – der anonyme Benchmark für Werkzeug-, Modell- und Formenbauer sowie Serienfertiger

Mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschsprachigen Werkzeug-, Modell- und Formenbauer langfristig zu sichern, ruft die Marktspiegel Werkzeugbau eG seit 2019 jährlich zum anonymen Benchmarking auf. Die teilnehmenden Unternehmer erhalten neben vielen relevanten Vergleichszahlen auch maßgeschneiderte Handlungsempfehlungen von Branchenexperten ausgewiesen.

 

Die Werkzeug-, Modell- und Formenbauer stehen aktuell vor gewaltigen Herausforderungen. Insbesondere viele kleine und mittelständige Unternehmen kämpfen aufgrund des enormen Preis- und Wettbewerbsdrucks um ihre Existenz. Wer überleben will, muss sein aktuelles Geschäftsmodell und die strategische Ausrichtung des eigenen Unternehmens dringend überdenken. Die dafür notwendige Unterstützung möchte der Marktspiegel Werkzeugbau (kurz: MW) mit einem besonderen Konzept des Benchmarkings anbieten. Denn „die Handlungsempfehlungen sind Gold wert und anders und einfacher kommt man eigentlich nicht an solch fundierte Branchen-Kennzahlen“, wie Anton Schweiger erklärt. Er ist Geschäftsführer beim Schweiger Formenbau aus Uffing und einer der über 50 Mitglieder der Marktspiegel Werkzeugbau Genossenschaft.

 

Branchenwissen dient als Entscheidungsgrundlage

 

Die Initiative MW wurde im Februar 2019 ins Leben gerufen. Die Initiatoren möchten den Mitgliedern mit dem beim Benchmark ermittelten Branchenwissen eine valide Grundlage für Zukunftsentscheidungen bieten. Beim Marktspiegel steht die ganzheitliche Unternehmensführung im Fokus. Bewertet wird strikt anonym und damit neutral in vier Analysefeldern:

1.    Betriebswirtschaftliche Kennzahlen
2.    Produktion, Organisation, Prozesse, Strategie
3.    Marketing, Vertrieb
4.    Digitalisierung, Automatisierung

 

 

Die teilnehmenden Betriebe erfahren ihr unternehmensspezifisches Ergebnis in einem Individualreport mit mehr als 100 Seiten Umfang. Der Bericht umfasst viele relevante Vergleichswerte sowie das Ranking des eigenen Unternehmens im direkten Vergleich zum Branchenumfeld. Darüber hinaus sind viele Seiten gefüllt mit konkreten und umsetzungsorientierten Handlungsempfehlungen, die ein dreiköpfiges Expertenteam der Marktspiegel Werkzeugbau eG anhand der anonymen Datenbasis individuell zusammenstellt.


Organisation als Genossenschaft


Die Organisation in einer Genossenschaft soll sicherstellen, dass sich beim Marktspiegel Werkzeugbau alle Werkzeug-, Modell- und Formenbauer sowie Serienteilfertiger individuell einbringen und an Zukunftsentscheidungen mitwirken können.


Kompetente Beratung für wenig Geld


Da der Marktspiegel Werkzeugbau nicht gewinnorientiert handelt, sondern sich mit der Motivation einsetzt, die Zukunft der Werkzeug-, Modell- und Formenbauer sowie Serienteilfertiger am deutschsprachigen Standort zu sichern, bleibt der finanzielle Aufwand für eine Teilnahme überschaubar gering. Für Mitglieder der Genossenschaft gibt es den aussagekräftigen Individualreport jährlich bereits für 1990 Euro.


Die Stimmen der Mitglieder sprechen für sich:


Bastian Schuster, Geschäftsführer GHD-Präzisions-Formenbau: „Der Vergleich mit Gleichgesinnten kann das eigene Unternehmen als auch die gesamte regionale Branche weiterbringen. Ich vertraue auf den Marktspiegel, weil ich damit ehrliche Zahlen und Auswertungen bekomme, die dazu beitragen, dass man sich etwa bei strategischen Unternehmensentscheidungen nicht mehr nur auf sein Bauchgefühl verlassen muss.“


Christoph Badock, Geschäftsführer Formenbau Hoefer & Sohn: „Zu diesem Preis findet man nirgends sonst einen Unternehmensberater mit Durchblick und Verständnis für die Branche.“


Werner Hauk, Geschäftsführer Hauk Modell- und Formenbau: „Ich engagiere mich beim Marktspiegel Werkzeugbau, weil uns die Qualität der Auswertung überzeugt hat.“


Benjamin Reisinger, Mitglied der Geschäftsführung Reisinger Modellbau: „Ich bin Mitglied, weil uns der Report gemessen am direkten Wettbewerb zeigt, in welchen Bereichen wir sehr gut unterwegs sind und in welchen andere deutlich stärker auftreten. Nur wenn wir unser Verbesserungspotenzial erkennen, können wir daran arbeiten und besser werden.“


Nächster Abgabetermin bis Sommer 2021


Helfen auch Sie mit und tragen Sie Ihren Teil bei zur Zukunftssicherung der Branche am deutschsprachigen Standort! Der nächste Abgabetermin für den Datenerhebungsbogen mit rund 280 Fragen ist für Sommer 2021 angesetzt.


Argumentationsgrundlage für Banken

Unternehmen können die Marktspiegel-Auswertung insbesondere auch als Argumentations- und Entscheidungsgrundlage bei Bankgesprächen oder Gesellschaftern nutzen.

 

Mitglied werden


Weitere Infos und Mitgliedsantrag unter www.marktspiegel-werkzeugbau.com oder jederzeit ein persönliches Gespräch führen:


Marktspiegel Werkzeugbau eG
Melanie Fritsch
Gerberwiesen 3
88477 Schwendi
Tel.: +49 160 92382631
m.fritsch(at)marktspiegel-werkzeugbau.com

 

Kooperation mit dem Bundesverband Modell- und Formenbau
Der Marktspiegel Werkzeugbau ist ein Start-up-Unternehmen, das im Februar 2019 gegründet wurde. Um die Initiative noch fester am Markt zu etablieren, vertraut das MW-Team auf starke Partnerschaften und Sponsoren. Mit dem Ziel, insbesondere die Mitglieder aus dem Modell- und Formenbau zu unterstützen, engagiert sich auch der Bundesverband Modell- und Formenbau beim Marktspiegel Werkzeugbau. Wir sind sehr dankbar für die Zusammenarbeit und freuen uns auf die zukünftigen gemeinsamen Projekte.

Copyright
Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielf ältigung, Vorführung, Sendung, Vermietung und/oder Leihe der Website oder einzelner Inhalte ist ohne Einwilligung des Rechteinhabers untersagt und zieht straf- oder zivilrechtliche Folgen nach sich. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Der Rechteinhaber beh ält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Verbesserungen und Änderungen an der Website oder einzelner Inhalte vorzunehmen.